Projektpraktikum Computational Physics

PD Dr. Stephan Dürr


Lernziel

Sie sollen sich mit einem mathematisch orientierten und computergestützten Zugang zur theoretischen Physik vertraut machen. Dazu betrachten Sie ein überschaubares Problem und untersuchen es mithilfe eines selbst geschriebenen Computerprogramms. Die Wahl des Problems und der Programmiersprache (matlab/octave, julia, fortran, python, C) erfolgt in gemeinsamer Absprache.

Themen

Das Thema und die präzise Aufgabenstellung innerhalb des Themas (z.B. welche Daten zu generieren sind und wie diese zu analysieren sind) werden in Absprache mit den Studierenden festgelegt. Dabei wird Wert darauf gelegt, dass das Gesamtpaket sich von bisher vergebenen Projektpraktika hinreichend stark unterscheidet.

Organisatorisches

Die Projektpraktika werden üblicherweise in Zweier-Teams angepackt.
Ob 4 LP (Normalfall) oder 6 LP (besonders schwieriges Problem) gutgeschrieben werden wird zu Beginn festgelegt.
Jedes Projektpraktikum wird mit einem kurzen Bericht und einem 30+15 minütigen Seminarvortrag abgeschlossen.

Eine detailliertere Beschreibung der übergeordneten Ziele finden Sie hier.



Last Update: Tue Jan 30 14:40:12 CET 2018